MONVISO überzeugt im zweiten Quartal 2018

Vermögensverwaltungsbericht, MONVISO, Basler, DWS, Aktienmarkt, Entwicklung, CIO-View, MONVISO-Strategie, langfristig, Quartal

Das zweite Quartal des Jahres ist geschafft! Der Eingang des dazu passenden Vermögensverwaltungsberichtes in Zusammenarbeit mit der DWS in ihrer digitalen Inbox dürfte die MONVISO-Anleger gefreut haben: Denn alle Strategien konnten das zweite Quartal mit einem Plus abschließen.

„Wenn ich mir den Vermögensverwaltungsbericht von MONVISO anschaue, fühle ich mich fast schon wie ein Finanzprofi“, sagt MONVISO-Anlegerin Claudia Jungk. „Zunächst musste ich mich natürlich etwas einlesen, um alle Aspekte des Berichts auch wirklich zu verstehen, aber dank der Übersichtlichkeit und der guten Struktur wird es jedes Quartal leichter.“ Das liegt sicherlich auch daran, dass der MONVISO Vermögensverwaltungsbericht so konzipiert ist, dass Anleger schon auf dem Deckblatt sehen, was sie am meisten interessiert: Der Depotwert am Anfang und Ende des Quartals und die sich daraus ergebende nominale und prozentuale Veränderung. Denn schließlich will man mit seiner individuellen MONVISO-Anlagestrategie langfristig Vermögen aufbauen. So auch Claudia Jungk, die sich eher als risikofreudige Anlegerin mit einem sehr langen Investmenthorizont für das dynamische Portfolio mit hoher Aktienquote entschieden hat.

Plus für alle MONVISO-Strategien

„Wo ich beim Vermögensverwaltungsbericht tatsächlich am tiefsten einsteige, ist der CIO-View sowie die detaillierten Einblicke in die verschiedenen Anlageklassen“, berichtet Claudia Jungk: „Ich finde es besonders spannend zu sehen, wie sich die Märkte entwickeln, warum sich die Anlageexperten von Basler und DWS für eine bestimmte Gewichtung im Depot entscheiden und wie sich vor allem auch geopolitische Entwicklungen auf die Finanzmärkte auswirken.“ Für das Q2 2018 berichtet der CIO-View von erfreulich positiven Wertentwicklungen für alle MONVISO-Strategien – je nach Risikoprofil zwischen 0,3 und 3,7 Prozent. Hauptakteure hinter dieser Entwicklung waren die weltweiten Aktienmärkte, heißt es im aktuellen Vermögensverwaltungsbericht. Denn insbesondere in den USA und Europa würden sich die Märkte nach einem schwachen Start zu Jahresbeginn nun wieder erholen.

 

Auszug CIO Report Q2 2018 – MONVISO Depot 4+, 50 EUR Sparplan ab Februar 2018

 

Politische Entwicklungen im Blick

Claudia Jungk ist auch von dem verantwortungsvollen Umgang mit den Risiken sehr angetan: „Die Finanzexperten von Basler und DWS versuchen mit ihrer Gewichtung nach Anlageklassen aktiv Risiken zu vermeiden. Beispiel Italien: Dort hatte man aufgrund der Regierungsbildung Sorge um die Entwicklung europäischer Staatsanleihen und diese im Portfolio niedrig gewichtet. Es lohnt sich also, den Vermögensbericht im Detail zu lesen. Denn so weiß ich, dass meine Geldanlage tatsächlich in erfahrenen Händen ist“, führt Claudia Jungk weiter aus.   Was sie „Neulingen“ rät, die vielleicht gerade ihren ersten Report bekommen haben: „Lassen Sie sich von den roten Zahlen insbesondere bei einzelnen Fonds in der Portfoliozusammenstellung nicht beirren. Der quartalsweise erscheinende Vermögensverwaltungsbericht ist eben auch immer nur eine Momentaufnahme. Vermögensaufbau hingegen ist ein langfristiges Unterfangen. Kurzfristige Schwankungen sollten einen daher nicht nervös machen.“

 

 

Jetzt anlegen mit MONVISO