Geld anlegen im Zinstief: Hier gibt es noch Prozente

Geld anlegen im Zinstief

Es sind keine leichten Zeiten für Sparer: In dem Maße, in dem die EZB den Druck auf die Banken erhöht, verschlechtern sich auch die Bedingungen für deren Kunden. Zinssätze, die gar keine mehr sind, bestimmen mittlerweile das Tagesgeld- und Sparkontengeschäft. Der Negativzins für hohe Einlagen ist mancherorts bereits Realität, und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis er auch die Normalkunden einholt.

Anlagetipps für Einsteiger: So trotzen Sie dem Nullzins

Anlagetipps für Einsteiger

Wer heutzutage noch Geld auf dem Sparbuch oder Sparkonto hat, sollte dann doch schleunigst umdenken. Denn vielerorts gelten inzwischen Zinssätze von 0,00 oder 0,01 Prozent. Einige Banken bürden ihren Privatkunden inzwischen sogar bereits Negativzinsen auf. Zwar ist dies noch nicht die Regel und betrifft zunächst einmal nur sehr hohe Einlagen – aber es ist dennoch höchste Zeit zu handeln.