Sparen mit 50: So viel können Sie noch rausholen

Sparen mit 50

Das müssen Sie beachten

Sparen mit 50

Das müssen Sie beachten

Sparen mit 50: So viel können Sie noch rausholen

„Es ist nie zu spät“ lautet der Titel eines aktuellen Schweizer Dokumentarfilms, der ein ungeschminktes und authentisches Bild abenteuerlustiger Frauen und Männer zeigt, die auch im hohen Alter noch unglaubliche sportliche Leistungen erbringen – teilweise jenseits der 80. Das zeigt, wo wir heute dank medizinischem Fortschritt stehen. Das Alter setzt uns kaum noch Grenzen. Unsere finanziellen Mittel hingegen schon. Daher ist es wichtig, sich auch im Alter mit dem Sparen auseinanderzusetzen – denn selbst, wer mit dem Sparen mit 50 beginnt, kann sich bis zum Ruhestand und darüber hinaus noch ein kleines Vermögen aufbauen.

Der Vorteil im Alter: Viele Hürden sind bereits genommen

Sparen mit 50 ist nicht nur absolut möglich, es bringt auch tatsächlich Vorteile mit sich. Denn während man mit Anfang 20 eben auch am Anfang seiner Karriere steht, vielleicht das Bafög zurückzahlen muss, finanziell keine großen Sprünge machen kann und daher auch das monatliche Sparen zu kurz kommt, sind die Freiheiten mit 50 ganz andere. Sparen mit 50 heißt vielleicht, dass der Großteil des Kredites für das Haus bereits abbezahlt ist. Wenn man Glück hat, stehen die Kinder schon halbwegs auf eigenen Beinen und der Aufstieg auf der Karriereleiter hat sich auch finanziell bezahlt gemacht. Entsprechend hat man entweder ein solides Anfangskapital, mit dem man seine Geldanlage gleich zu Beginn auf solide Füße stellen kann, oder aber die monatlichen Sparraten, die man beim Sparen mit 50 zur Seite legen kann, sind entsprechend höher.

Mehr Kapital vermehrt sich auch schneller

Egal ob es nun das gute Anfangskapital oder eine hohe monatliche Sparrate ist, wer beim Sparen mit 50 auf erfahrene Anlageexperte wie beispielsweise von MONVISO setzt, kann sich voraussichtlich allein in den verbleibenden 17 Jahren bis zur Rente schon über ein gutes Polster freuen. Nehmen wir an, das Sparen mit 50 beginnt mit einem Bonus in Höhe von 20.000 Euro, die es vom Arbeitgeber für die Erfüllung von besonderen Zielen gab. Nutzt man diese Sonderzahlung als Anfangskapital und stockt es 17 Jahre lang monatlich mit 500 Euro auf, hätte man mit Renteneintritt zum 67. Lebensjahr und konservativ gerechneten Zinsen von drei Prozent eine stolze Summe von über 165.000 Euro auf dem Konto. Selbst wer monatlich nur 300 Euro sparen kann, hätte in diesem Szenario immerhin noch über 110.000 Euro auf der hohen Kante.

Keine teuren Produkte kaufen

Beim Vermögensaufbau mit 50 muss man natürlich noch stärker auf die Kosten eines Anlageproduktes oder Sparplans achten. Herkömmliches Sparen ist wegen des Niedrigzinsumfeldes heute nicht mehr zielführend. Daher sollte die Frage immer sein: Wie baue ich mir clever ein Vermögen auf? Beim Vermögensaufbau ist MONVISO der richtige Partner an Ihrer Seite. Dank der einzigartigen Kombination von Mensch und Maschine können Sie Ihr Vermögen hier besonders günstig und intelligent anlegen. Denn viele Prozesse sind automatisiert, was natürlich Kosten spart. Auf die langjährige Expertise der Anlageexperten muss man dennoch nicht verzichten – das Beste aus zwei Welten, was auch den Vermögensaufbau mit 50 kinderleicht werden lässt.

Sparen mit 50: So viel können Sie noch rausholen

„Es ist nie zu spät“ lautet der Titel eines aktuellen Schweizer Dokumentarfilms, der ein ungeschminktes und authentisches Bild abenteuerlustiger Frauen und Männer zeigt, die auch im hohen Alter noch unglaubliche sportliche Leistungen erbringen – teilweise jenseits der 80. Das zeigt, wo wir heute dank medizinischem Fortschritt stehen. Das Alter setzt uns kaum noch Grenzen. Unsere finanziellen Mittel hingegen schon. Daher ist es wichtig, sich auch im Alter mit dem Sparen auseinanderzusetzen – denn selbst, wer mit dem Sparen mit 50 beginnt, kann sich bis zum Ruhestand und darüber hinaus noch ein kleines Vermögen aufbauen.

Der Vorteil im Alter: Viele Hürden sind bereits genommen

Sparen mit 50 ist nicht nur absolut möglich, es bringt auch tatsächlich Vorteile mit sich. Denn während man mit Anfang 20 eben auch am Anfang seiner Karriere steht, vielleicht das Bafög zurückzahlen muss, finanziell keine großen Sprünge machen kann und daher auch das monatliche Sparen zu kurz kommt, sind die Freiheiten mit 50 ganz andere. Sparen mit 50 heißt vielleicht, dass der Großteil des Kredites für das Haus bereits abbezahlt ist. Wenn man Glück hat, stehen die Kinder schon halbwegs auf eigenen Beinen und der Aufstieg auf der Karriereleiter hat sich auch finanziell bezahlt gemacht. Entsprechend hat man entweder ein solides Anfangskapital, mit dem man seine Geldanlage gleich zu Beginn auf solide Füße stellen kann, oder aber die monatlichen Sparraten, die man beim Sparen mit 50 zur Seite legen kann, sind entsprechend höher.

Mehr Kapital vermehrt sich auch schneller

Egal ob es nun das gute Anfangskapital oder eine hohe monatliche Sparrate ist, wer beim Sparen mit 50 auf erfahrene Anlageexperte wie beispielsweise von MONVISO setzt, kann sich voraussichtlich allein in den verbleibenden 17 Jahren bis zur Rente schon über ein gutes Polster freuen. Nehmen wir an, das Sparen mit 50 beginnt mit einem Bonus in Höhe von 20.000 Euro, die es vom Arbeitgeber für die Erfüllung von besonderen Zielen gab. Nutzt man diese Sonderzahlung als Anfangskapital und stockt es 17 Jahre lang monatlich mit 500 Euro auf, hätte man mit Renteneintritt zum 67. Lebensjahr und konservativ gerechneten Zinsen von drei Prozent eine stolze Summe von über 165.000 Euro auf dem Konto. Selbst wer monatlich nur 300 Euro sparen kann, hätte in diesem Szenario immerhin noch über 110.000 Euro auf der hohen Kante.

Keine teuren Produkte kaufen

Beim Vermögensaufbau mit 50 muss man natürlich noch stärker auf die Kosten eines Anlageproduktes oder Sparplans achten. Herkömmliches Sparen ist wegen des Niedrigzinsumfeldes heute nicht mehr zielführend. Daher sollte die Frage immer sein: Wie baue ich mir clever ein Vermögen auf? Beim Vermögensaufbau ist MONVISO der richtige Partner an Ihrer Seite. Dank der einzigartigen Kombination von Mensch und Maschine können Sie Ihr Vermögen hier besonders günstig und intelligent anlegen. Denn viele Prozesse sind automatisiert, was natürlich Kosten spart. Auf die langjährige Expertise der Anlageexperten muss man dennoch nicht verzichten – das Beste aus zwei Welten, was auch den Vermögensaufbau mit 50 kinderleicht werden lässt.

So flexibel sind Sie beim Sparen



„Schon 50 Euro im Monat können dabei helfen, die gesetzliche Rente aufzustocken.
So erfüllen Sie sich Ihre Wünsche im Alter.“

Geld parken und Rendite mitnehmen

Nutzen Sie jetzt mit MONVISO die beste Sparanlage und profitieren Sie vom Know-how der weltweit erfolgreichsten Vermögensverwalter. MONVISO, die zuverlässige Sparmöglichkeit für eine sicherere finanzielle Zukunft.


Wer steht dahinter? Zwei starke Partner

Die Basler

Als Tochterunternehmen der Baloise – eines der ältesten Schweizer Versicherungshäuser – beraten wir unsere Kunden seit 150 Jahren in den Bereichen Vorsorge und Vermögen stets kompetent, beständig und ehrlich auf einer soliden Vertrauensbasis mit unseren Kunden. Sicherheit, Einfachheit und Partnerschaft sind unsere Grundlagen für jede Leistung, jeden Service und jedes Produkt. Dafür stehen wir. Unser Ziel ist es, Kundenbedürfnisse genau zu erfassen und einfach, klar und schnell zu bedienen.

Die Deutsche Asset Management

Als Tochterunternehmen der Deutschen Bank bieten wir unseren Kunden seit mehr als 60 Jahren traditionelle und alternative Investmentlösungen über alle Anlageklassen hinweg an – von Fondslösungen bis hin zu maßgeschneiderten Kundenportfolios. Mit unseren innovativen Lösungen im digitalen Sektor revolutionieren wir den Anlagemarkt und gehören zu den weltweit führenden Vermögensverwaltern für Privatanleger und Institutionen.

Das brauchen Sie

Ruhe und Besonnenheit sind die Basis eines erfolgreichen Investments. Nehmen Sie sich also etwas Zeit – wir empfehlen 30 Minuten – um sich wirklich tiefergehend mit Ihren Wünschen, Bedürfnissen und Vorstellungen auseinanderzusetzen. Darüber hinaus benötigen Sie folgendes:


Ihr Reisepass oder EU Ausweisdokument

Falls Sie beides besitzen, verwenden Sie bitte das aktuellere Dokument.

Ihre Steueridentifikations-nummer (Steuer-ID)

Diese finden Sie auf Ihrem Einkommenssteuerbescheid oder Ihrer Gehaltsabrechnung.

Ihre Kontoverbindung (IBAN und BIC)

Zukünftig wird diese dann als Ihr Referenzkonto dienen.

Ihr Smartphone mit integrierter Kamera

Dies benötigen Sie, um Ihren Ausweis zu scannen und den Vertrag zu unterzeichnen

Das könnte Sie auch interessieren


Sparen im Alter

Mit regelmäßigem Sparen lässt sich auch ab 50 noch längerfristig ein Vermögen aufbauen. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Weiterlesen

Sparen als Rentner

Auch im Ruhestand ist beides möglich: sparen und genießen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie noch im Alter clever sparen können.

Weiterlesen

Die beste Altersvorsorge

Sparen ist ein Thema, das uns mittlerweile lebenslang begleitet. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Altersvorsorge achten müssen.

Weiterlesen