Die Online Vermögensverwaltung kann vieles – aber nicht alles

 

Online Vermögensverwaltung

Zukunft für Sparer?

 

Online Vermögensverwaltung

Kann vieles – aber nicht alles

Die Online Vermögensverwaltung kann vieles – aber nicht alles

Eines der vielleicht größten Themen unserer Zeit macht auch vor der Geldanlage nicht halt: die Digitalisierung. Der Großteil von uns nutzt mittlerweile Online-Banking oder schließt einfache Versicherungsprodukte online bei einem Direktversicherer ab. Und wenn es nach den vielen aufstrebenden FinTechs geht, wie die jungen Start-ups der Finanzbranche heißen, wird auch die Vermögensverwaltung künftig mehrheitlich digital erfolgen.

Was ist ein Robo Advisor?

Eine digitale Vermögensverwaltung wird in der Regel als Robo Advisor bezeichnet, was eine Kombination aus den Wörtern Roboter und dem englischen Advisor für Berater ist. Und genau das ist ein Robo Advisor eben auch, ein digitaler und automatisierter Beratungsprozess, den ansonsten ein Bank- oder Finanzberater übernommen hätte. Der Vorteil dieser digitalen Vermögensverwaltung liegt auf der Hand: Wiederkehrende Prozesse wie etwa die Einschätzung zum Risikoprofil eines Anlegers oder Fragen zu seinen Finanzmarktkenntnissen werden automatisiert, was die Finanzdienstleistung entsprechend effizienter und auch günstiger macht. Anhand der daraus ermittelten individuellen Profile der Anleger können entsprechende Portfolioaufstellungen und -empfehlungen ausgesprochen werden. Und aufgrund dieser effizienteren Prozesse erhalten auch Anleger, die wesentlich kleinere Beträge investieren wollen, Zugang zum Kapitalmarkt.


Kosten Robo Advisor: Nichts ist umsonst

Digitalisierung macht Prozesse in vielen Bereichen effizienter. Dennoch gibt es Dienstleistungen deshalb nicht völlig umsonst. Das gilt auch für die Kosten der online Vermögensverwaltung. Die setzen sich in der Regel aus den Gebühren für die Beratungsleistung sowie den Verwaltungskosten für die Produkte, in die investiert wird, zusammen. Daher sollten Anleger bei aller Euphorie und den vielen Vorteilen auch einen Blick auf die Kosten des Robo Advisors ihrer Wahl legen. Denn die Unterschiede können erheblich sein.


Risiken Robo Advisor: Auch Maschinen können nicht alles

Die digitale Vermögensverwaltung hat einen großen Vorteil: Die automatisierten Prozesse gerade in der Abfrage der Risikoneigung sorgen dafür, dass Anleger wirklich die Geldanlage bekommen, die sich für ihre Ziele eignet. Das heißt jedoch nicht, dass deshalb die grundlegenden Risiken der Kapitalmärkte ausgeschaltet sind. Wer beispielsweise ein eher risikofreudiger Typ ist, wird in ein offensiver ausgerichtetes Portfolio investieren – mit entsprechend hohem Aktienanteil. Und Aktienmärkte schwanken nun einmal, daran kann auch der Algorithmus einer digitalen Vermögensverwaltung nichts ändern.


Die Online Vermögensverwaltung kann vieles – aber nicht alles

Eines der vielleicht größten Themen unserer Zeit macht auch vor der Geldanlage nicht halt: die Digitalisierung. Der Großteil von uns nutzt mittlerweile Online-Banking oder schließt einfache Versicherungsprodukte online bei einem Direktversicherer ab. Und wenn es nach den vielen aufstrebenden FinTechs geht, wie die jungen Start-ups der Finanzbranche heißen, wird auch die Vermögensverwaltung künftig mehrheitlich digital erfolgen.

Was ist ein Robo Advisor?

Eine digitale Vermögensverwaltung wird in der Regel als Robo Advisor bezeichnet, was eine Kombination aus den Wörtern Roboter und dem englischen Advisor für Berater ist. Und genau das ist ein Robo Advisor eben auch, ein digitaler und automatisierter Beratungsprozess, den ansonsten ein Bank- oder Finanzberater übernommen hätte. Der Vorteil dieser digitalen Vermögensverwaltung liegt auf der Hand: Wiederkehrende Prozesse wie etwa die Einschätzung zum Risikoprofil eines Anlegers oder Fragen zu seinen Finanzmarktkenntnissen werden automatisiert, was die Finanzdienstleistung entsprechend effizienter und auch günstiger macht. Anhand der daraus ermittelten individuellen Profile der Anleger können entsprechende Portfolioaufstellungen und -empfehlungen ausgesprochen werden. Und aufgrund dieser effizienteren Prozesse erhalten auch Anleger, die wesentlich kleinere Beträge angelegt wollen, Zugang zum Kapitalmarkt.


Kosten Robo Advisor: Nichts ist umsonst

Digitalisierung macht Prozesse in vielen Bereichen effizienter. Dennoch gibt es Dienstleistungen deshalb nicht völlig umsonst. Das gilt auch für die Kosten der online Vermögensverwaltung. Die setzen sich in der Regel aus den Gebühren für die Beratungsleistung sowie den Verwaltungskosten für die Produkte, in die investiert wird, zusammen. Daher sollten Anleger bei aller Euphorie und den vielen Vorteilen auch einen Blick auf die Kosten des Robo Advisors ihrer Wahl legen. Denn die Unterschiede können erheblich sein.


Risiken Robo Advisor: Auch Maschinen können nicht alles

Die digitale Vermögensverwaltung hat einen großen Vorteil: Die automatisierten Prozesse gerade in der Abfrage der Risikoneigung sorgen dafür, dass Anleger wirklich die Geldanlage bekommen, die sich für ihre Ziele eignet. Das heißt jedoch nicht, dass deshalb die grundlegenden Risiken der Kapitalmärkte ausgeschaltet sind. Wer beispielsweise ein eher risikofreudiger Typ ist, wird in ein offensiver ausgerichtetes Portfolio investieren – mit entsprechend hohem Aktienanteil. Und Aktienmärkte schwanken nun einmal, daran kann auch der Algorithmus einer digitalen Vermögensverwaltung nichts ändern.


So flexibel sind Sie beim Sparen


„Die Einmalanlage bei MONVISO ist eine sichere und kostengünstige Möglichkeit des Vermögensaufbaus. Die Vorteile gegenüber einem Tagesgeldkonto mit einem deutlich geringeren Zinssatz sind erheblich.“

Geld parken und Rendite mitnehmen

Nutzen Sie jetzt mit MONVISO die beste Sparanlage und profitieren Sie vom Know-how der weltweit erfolgreichsten Vermögensverwalter. MONVISO, die zuverlässige Sparmöglichkeit für eine sicherere finanzielle Zukunft.


Wer steht dahinter? Zwei starke Partner

Die Basler

Als Tochterunternehmen der Baloise – eines der ältesten Schweizer Versicherungshäuser – beraten wir unsere Kunden seit 150 Jahren in den Bereichen Vorsorge und Vermögen stets kompetent, beständig und ehrlich auf einer soliden Vertrauensbasis mit unseren Kunden. Sicherheit, Einfachheit und Partnerschaft sind unsere Grundlagen für jede Leistung, jeden Service und jedes Produkt. Dafür stehen wir. Unser Ziel ist es, Kundenbedürfnisse genau zu erfassen und einfach, klar und schnell zu bedienen.

Die Deutsche Asset Management

Als Tochterunternehmen der Deutschen Bank bieten wir unseren Kunden seit mehr als 60 Jahren traditionelle und alternative Investmentlösungen über alle Anlageklassen hinweg an – von Fondslösungen bis hin zu maßgeschneiderten Kundenportfolios. Mit unseren innovativen Lösungen im digitalen Sektor revolutionieren wir den Anlagemarkt und gehören zu den weltweit führenden Vermögensverwaltern für Privatanleger und Institutionen.

Das brauchen Sie

Ruhe und Besonnenheit sind die Basis eines erfolgreichen Investments. Nehmen Sie sich also etwas Zeit – wir empfehlen 30 Minuten – um sich wirklich tiefergehend mit Ihren Wünschen, Bedürfnissen und Vorstellungen auseinanderzusetzen. Darüber hinaus benötigen Sie folgendes:


Ihr Reisepass oder EU Ausweisdokument

Falls Sie beides besitzen, verwenden Sie bitte das aktuellere Dokument.

Ihre Steueridentifikations-nummer (Steuer-ID)

Diese finden Sie auf Ihrem Einkommenssteuerbescheid oder Ihrer Gehaltsabrechnung.

Ihre Kontoverbindung (IBAN und BIC)

Zukünftig wird diese dann als Ihr Referenzkonto dienen.

Ihr Smartphone mit integrierter Kamera

Dies benötigen Sie, um Ihren Ausweis zu scannen und den Vertrag zu unterzeichnen

Das könnte Sie auch interessieren


Was ist ein Robo Advisor?

Digitale Vermögensverwaltung ist ein großer Trend. Doch was ist ein Robo Advisor eigentlich? Die Antwort finden Sie hier.

Weiterlesen

Kosten Robo Advisor

Auch die digitale Vermögensberatung beinhaltet Kosten. Seriöse Anbieter listen auf, welche das sind. Alle Antworten hier.

Weiterlesen

Risiken Robo Advisor

Robo Advisor treffen Anlageentscheidungen rein objektiv und auf Basis mathematischer Modelle. Gibt es auch Risiken?

Weiterlesen