Anlagestrategie: Investieren mit der Buffett-Methode

Anlagestrategie Warren Buffet

Seine Anlagestrategie macht Warren Buffett bereits seit einem halben Jahrhundert zu einem der erfolgreichsten Investoren und reichsten Menschen der Welt. Wir stellen sie Ihnen hier vor.

Das Gespür für eine erfolgreiche Anlagestrategie scheint Warren Buffett in die Wiege gelegt. Seine ersten drei Aktien erwarb er bereits im zarten Alter von nur elf Jahren. Mit 14 kaufte er eine Farm, die er verpachtete, und mit 17 einen Rolls Royce für 350 US-Dollar, um ihn für 35 Dollar am Tag zu vermieten. Die vielen Anhänger weltweit hat das „Orakel von Omaha“ jedoch aufgrund seines anhaltenden Investmenterfolgs: Seit Beginn der Sechziger Jahre dürfen sich seine Aktionäre – seit 1969 die seiner Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway – im Schnitt über 20 Prozent jährliche Rendite freuen.

Anlagestrategie konsequent umgesetzt

Doch was steckt hinter diesem jahrzehntelangen Erfolg? Buffett hat einen Master of Economics der New Yorker Columbia University. Einer seiner Mentoren dort war der „Vater der Fundamentalanalyse“ Benjamin Graham. Unter Fundamentalanalyse versteht man die Anlagestrategie, den fairen, angemessenen Preis eines Wertpapiers zu ermitteln. In dem Zusammenhang wird auch oft vom „inneren Wert“ eines Unternehmens gesprochen, der Kursbewegungen rechtfertigen sollte.

Buffett verfolgt bis heute eine eiserne Anlagestrategie, die zum Teil auf den Prinzipien seines Lehrmeisters Graham basiert. Buffett ist durch und durch Value-Investor. Das heißt, er beteiligt sich an hervorragenden Unternehmen mit „Substanz“, die günstig bewertet sind, deren Kurse also noch Luft nach oben haben. Einige Wissenschaftler haben in den letzten Jahren Buffetts Anlagestrategie immer wieder beleuchtet, um seine Überrendite gegenüber dem Markt zu verstehen. Das Ergebnis: Diese Value-Strategie ist die Basis für seinen Erfolg. Verluste bei einzelnen Investments werden mit stoischer Gelassenheit hingenommen, denn mit Blick auf das Gesamtportfolio fallen sie kaum ins Gewicht.

Nutzen auch Sie die beste Anlagestrategie

Wenn diese Anlagestrategie so einfach ist, lässt sich die Buffett-Methode auch für Privatanleger umsetzen? Zumindest in Teilen. Zunächst gilt es, Anlageziel und Risikoprofil zu identifizieren. Hierbei setzt man bei MONVISO beispielsweise auf automatisierte Prozesse, um Kunden einen Kostenvorteil zu verschaffen. Anschließend gilt es, die auf Basis von Investitionsziel und Risikoneigung entwickelte Anlagestrategie konsequent umzusetzen. Dafür sind die 620 Investmentspezialisten von Basler und Deutsche Asset Management verantwortlich, die mit langjähriger Erfahrungen und Investment-Knowhow hinter MONVISO stehen. Mit ein wenig Unterstützung kann also jeder sich der Anlagestrategie Buffetts bedienen – probieren Sie es aus.

 

Jetzt anlegen mit MONVISO